Seliger
IVAN MERZ
1896 – 1928

 

Dr. Ivan Merz wurde am 16. 12. 1896 in Banja Luka geboren. Er wuchs in einem liberalen Milieu auf. Das Gymnasium besuchte er in seinem Heimatort, nach dem Abitur ging er im Jahre 1914 drei Monate lang auf die Militärakademie und begann danach sein Studium in Wien. Wegen des Ersten Weltkriegs musste er sein Studium unterbrechen und zum Militär. Er erlebte alle Kriegsgräuel an der Front in Italien. Nach dem Kriege setzte er sein Studium der Literatur in Wien fort und beendete es in Paris. Im Jahre 1922 kam er nach Zagreb zurück, wo er als Lehrer der französischen Sprache und Literatur arbeitete. Seine Doktorarbeit machte er an der Philosophischen Fakultät der Universität Zagreb.
 

Durch Nachdenken, Studium und besonders durch den Schrecken des Krieges kam er zur Erkenntnis der Wahrheit des christlichen Glaubens. Er schenkte sich Christus ganz und versprach als Laie feierlich ewige Keuschheit. Seine ganze Freizeit widmete er in der katholischen Organisation «Kroatischer Adlerbund» für die Erziehung der katholischen Jugend. Sein Motto war «Opfer – Eucharistie – Apostolat». Als katholischer Intellektueller begeisterte er vor allem die Jugend für Christus und die Kirche. Er ist einer der Ersten in der Liturgiebewegung Kroatiens. Die Anliegen der katholischen Aktion von Papst Pius XI. führt er durch. Seine Haupteigenschaft als katholischer Intellektueller sind Liebe und Treue zur Kirche, zu Rom und dies versucht er allen, mit denen er zusammen arbeitete, einzuprägen. Obwohl er jung und ein Laie war, wurde er zu einer «Säule» der Kirche in Kroatien. Durch sein Apostolat und seine schriftstellerische Tätigkeit in der katholischen Presse hinterliess er ein kostbares geistiges Erbe, das Inspirationsquelle künftiger Generationen wurde. Er beabsichtigte ein Laieninstitut – eine Gemeinschaft von Laien zu gründen die für Christus und die Kirche arbeiten würden. Nach seinem Tode machte dies teilweise Marica Stankoviæ, indem sie die Vereinigung der Mitarbeiterinnen Christi des Königs gründete. Der Name Ivan Merz bedeutete und bedeutet «das Programm das Lebens und der Arbeit.»
 

Er war ein Mann lebendigen Glaubens, des Gebets, der Selbstverleugnung, der täglichen Kommunion, der Anbetung, grosser Bildung und menschlicher Nähe. Er zeigte allen Menschen gegenüber christliche Liebe. Tausenden der Jugendlichen wurde sein spirituelles Erbe ein Programm für ihr Leben und Wirken.
Am 10. 5. 1928 ist er in Zagreb im 32. Lebensjahr im Rufe der Heiligkeit gestorben. Sein Grab befindet sich in die Herz-Jesu-Basilika in Zagreb, wo er regelmässig die hl. Kommunion empfangen und die letzten sechs Jahre seines Lebens täglich gebetet hatte. Der Heiligsprechungs-Prozess für Ivan Merz wurde im Jahr 1958 eröffnet. Am 22. Juni 2003 sprach ihn Papst Johannes Paul II. in seinem Geburtsort Banja Luka selig, und stellte ihn den Jugendlichen und Laienchristen als ein Beispiel des gelungenen christlichen Lebens vor. Zahlreiche Gnaden und Erhörungen geschehen nach seiner Fürsprache.

 

DIE GEDANKEN VON IVAN MERZ
 

Du weist, dass mich das Leben an der Universität in Wien, dann der Krieg, das Studium und zum Schluss Lourdes vollkommen von der Wahrheit des katholischen Glaubens überzeugt haben, und dass sich deshalb mein ganzes Leben um Christus den Herrn bewegt. (An seine Mutter aus Paris.)

Der katholische Glaube ist mein Lebensberuf.

Warum ich die katholische Kirche und den Hl. Vater, den Papst, liebe? Weil ich in der Kirche ein klares Bild des Erlösers und des Gottes Jesu mit allen seinen Vollkommenheiten sehe, und im Heiligen Vater in menschlicher Gestalt meinen Gott und meinen Herrn.

 

Aus dem Testament:

Gestorben in der Ruhe des katholischen Glaubens. Mein Leben war mir Christus und der Tod Gewinn. Ich erwarte die Barmherzigkeit des Herrn und den ungeteilten, vollen, ewigen Besitz des allerheiligsten Herzens Jesu.

 

GEBET
 

Gott, unser Vater, der selige Ivan war der Berufung zur Heiligkeit durch die Taufe treu, und arbeitete eifrig an der Erziehung der Jugend im Glauben und im christlichen Leben. Gib auch uns die Kraft, dass wir, durch seine Fürsprache gestärkt und durch sein Beispiel angespornt, treu und mutig die Verkündigung des Evangeliums fortsetzen und bereit werden, dafür Zeugnis abzulegen. Darum bitten wir Dich durch Christus, unsern Herrn. Amen.

 


***********************
Alles über den seligen Ivan Merz kann man im Internet finden:

www.ivanmerz.hr

POSTULATURA IVANA MERZA
Palmotiæeva 31, HR- 10000-ZAGREB, Kroatien
e-mail: [email protected]